Mitgliedschaften

 

  • IHK zu Rostock
  • ASW - Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Norddeutschland e.V.
  • BVMS - Bundesverband mittelständischer Sicherheits-Unternehmen e.V.
  • VDSI - Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit
  • VFDB - Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (GFPA - German Fire Protection Association)
  • VBBD - Verein der Brandschutzbeauftragt. in Deutschland e.V.
  • BVGP - Bundesverband Gewaltprävention
  • SAMI INTERNATIONAL (Self Defense and Martial Arts Institute)

SDS - SELF-DEFENSE-STICK (Kubotan)

MODUL 1 - Anwender (GRUNDKURS)

ZIELGRUPPE

  • Mitarbeiter/-innen der Sicherheitswirtschaft
  • Angehörigen von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS)
  • Personen mit berechtigtem Sicherheitsinteresse

 

LEITGEDANKE

  • PRÄVENTION + DEESKALATION + SELBSTSCHUTZ + AUFTRAGSERFÜLLUNG

 

LERNZIEL

  • Erlernen des fachgerechten Umgang und Handhabung des Einsatzmittels - SDS - Self-Defense-Stick (Kubotan)
  • Verhaltenssicherheit bei Bedrohung und plötzlichen Tätlichkeiten
  • Entwicklung der Fähigkeit zur Eigensicherung und Selbstverteidigung, unter Beachtung der Verhältnismäßigkeit sowie der rechtlichen Grundlagen

  

AUSBILDUNGSDURCHFÜHRUNG

In Kooperation mit:

INHALTE

  • geschichtlicher Hintergrund
  • rechtliche Grundlagen
  • Aufbau des SDS
  • Einsatzmöglichkeiten und Anwendungsgebiete
  • Trageweise
  • Griffarten
  • Standpositionen und Bewegungen
  • Grundschläge
  • Trefferzonen
  • Einsatz der „Checking-Hand“
  • Combat Drills
  • Druckpunkte
  • Einsatzmittelschutz
  • Abwehr von einfachen Angriffen ohne Kontakt
  • Abwehr von einfachen Angriffen mit Kontakt
  • Einführung Kontroll- und Transporttechniken
  • Einsatzhandlungen im Team
  • Situationstrainings
  • Methoden des Eigentraining

 

DAUER

  • 1 Tag (8 Trainingseinheiten)
  • je nach Bedarf modular erweiterbar

 

FORTSETZUNG

  • Modul 1.2 - 1.4

 

BENÖTIGTE AUSRÜSTUNG

  • Hallenschuhe, Trainingssachen

 

ABSCHLUSS

  • Zertifikat 

 

TEILNEHMERZAHL

  • maximal 20 Teilnehmer/-innen