Mitgliedschaften

 

  • IHK zu Rostock
  • ASW-M - Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Mitteldeutschland e.V.
  • BVMS - Bundesverband mittelständischer Sicherheits-Unternehmen e.V.
  • VFDB - Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (GFPA - German Fire Protection Association)
  • VBBD - Verein der Brandschutzbeauftragt. in Deutschland e.V.
  • BVGP - Bundesverband Gewaltprävention
  • SAMI INTERNATIONAL (Self Defense and Martial Arts Institute)

EVAKUIERUNGSHELFER gem. § 10 ArbSchG

ZIELGRUPPE

  • Mitarbeiter/-innen in Unternehmen
  • Angehörigen von Behörden, Verwaltungen, Organisationen und öffentlichen Einrichtungen

 

LEITGEDANKE

  • PRÄVENTION + AUFTRAGSERFÜLLUNG

 

GESETZLICHE GRUNDLAGE

  • Arbeitsschutzgesetz (§ 10 ArbSchG)
  • Arbeitsstättenverordnung (§ 4 ArbStättV Anhang 2.3)
  • Grundsätze der Prävention (DGUV Vorschrift 1)

 

  • die Anzahl, Ausbildung und Ausrüstung müssen
    • in einem angemessenen Verhältnis zur Zahl der Beschäftigten
    • und zu den bestehenden besonderen Gefahren stehen
  • bei der Anzahl der Evakuierungshelfer sollen auch
    • Schichtbetrieb
    • Abwesenheit einzelner Personen, z.B. Fortbildung, Ferien, Krankheit und Personalwechsel berücksichtigt werden

 

LERNZIEL

  • Verhaltens- und Handlungssicherheit um im möglichen Gefahrenfall (auch im Brandfall) die in einem zugewiesenen Gebäudebereich befindlichen Personen organisiert und zielgerichtet zu evakuieren

 

AUSBILDUNGSDURCHFÜHRUNG

INHALTE

  • Einführung
  • Notfall- und Krisenmanagement
  • Verantwortung und Aufgaben des Unternehmers
  • Brandschutzordnung
  • Alarmierungskonzept
  • Evakuierung und Räumung
  • Organisation
  • Verhalten im Brandfall
  • Flucht- und Rettungszeichen - ASR-A 1.3 
  • Einsatz- und Hilfsmittel
  • Gründe für eine Räumung / Evakuierung
  • Ablauf einer Räumung  
  • Durchführung einer Räumung
  • Fluchtverhalten von Personen
  • Panik
  • Vermassung
  • Wegtragetechniken
  • Hilfestellung bei Rollstuhlfahrern
  • Durchführung am Sammelplatz
  • Sonderfall - Bombendrohung

 

 

DAUER

  • 0,5 - 1 Tag (4 - 8 Unterrichtseinheiten)
  • je nach Bedarf modular erweiterbar

 

ABSCHLUSS

  • Zertifikat

 

TEILNEHMERZAHL

  • maximal 24 Teilnehmer/-innen