Mitgliedschaften

 

  • IHK zu Rostock
  • ASW - Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Norddeutschland e.V.
  • BVMS - Bundesverband mittelständischer Sicherheits-Unternehmen e.V.
  • VDSI - Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit
  • VFDB - Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (GFPA - German Fire Protection Association)
  • VBBD - Verein der Brandschutzbeauftragt. in Deutschland e.V.
  • SAMI INTERNATIONAL (Self Defense and Martial Arts Institute)

VERANTWORTLICHE AUFSICHTSPERSON - SCHIESSSTANDAUFSICHT gem. § 27 WaffG i. V. m. §§ 10, 11 AWaffV

ZIELGRUPPE

  • Mindestalter = 18 Jahre
  • Waffensachkunde (gem. § 7 WaffG)

 

LEITGEDANKE

  • VERANTWORTUNG + SICHERHEIT

 

LERNZIEL

  • die Weiterbildung soll den Lehrgangsteilnehmer qualifizieren um als Aufsicht die ordnungsgemäße Durchführung des Schießbetriebes auf einer Schießstätte zu gewährleisten

 

AUSBILDUNGSDURCHFÜHRUNG

INHALTE

  • Aufgaben der Standaufsicht
  • Bestellung einer Standaufsicht
  • ordnungsgemäßer Zustand einer Schießstätte
  • Standzulassung und erlaubte Kaliber sowie Energien
  • Berufsgenossenschaftliche Vorschriften
  • Überprüfung der Schießstätte
  • Schießstandordnung, Hausordnung
  • allgemeine Sicherheitsregeln
  • Verhalten und Sicherheit auf dem Schießstand
  • Aufbewahrung von Schlusswaffen und Munition auf der Schießstätte
  • erlaubte und verbotene Schusswaffen sowie Munition
  • erlaubte und verbotene Schießübungen sowie Anschlagsarten
  • Waffen- und Munitionssicherheit 
  • Umgang mit Waffen und Munition
  • Verhalten bei Unfällen
  • Reinigung Schießstand

 

DAUER

  • 0.5 Tag (4 Unterrichtseinheiten)

 

FORTSETZUNG

  • Schieß-Leiter/-Schießausbilder (Kurz- und Langwaffen)

 

BENÖTIGTE AUSRÜSTUNG

  • Zivilkleidung oder Dienstkleidung (keine militärische Uniformierung)

 

ABSCHLUSS

  • Zertifikat

 

TEILNEHMERZAHL

  • Mindestteilnehmer = 10