Mitgliedschaften

 

  • IHK zu Rostock
  • ASW - Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Norddeutschland e.V.
  • BVMS - Bundesverband mittelständischer Sicherheits-Unternehmen e.V.
  • VDSI - Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit
  • VFDB - Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (GFPA - German Fire Protection Association)
  • VBBD - Verein der Brandschutzbeauftragt. in Deutschland e.V.
  • SAMI INTERNATIONAL (Self Defense and Martial Arts Institute)

KURZWAFFE - VERTEIDIGUNGSSCHIESSEN gem. § 22 AWaffV für berechtigte Personen

ZIELGRUPPE

  • Waffenscheininhaber (gem. §§ 19, 28 WaffG)
  • Mindestalter 25 Jahre
  • gute körperliche Fitness und Stressstabilit

 

LEITGEDANKE

  • VERANTWORTUNG + SICHERHEIT

 

LERNZIEL

  • die Ausbildung soll den Lehrgangsteilnehmern auf die sichere Handhabung mit Verteidigungswaffen vorbereiten, sowie deren Schießfertigkeiten und taktisches Verhalten im Rahmen seiner Verteidigung mit Waffe verbessern

 

AUSBILDUNGSDURCHFÜHRUNG

INHALTE

  • Strafrecht
  • Waffenrecht
  • Waffen-/Munitionskunde
  • Unfallverhütungsvorschriften
  • Waffen- und Schießausbildung
  • Gefahrenabwehrtraining
  • Abschlussbriefing

 

Hinweis

 

  • gemäß WaffVwV dürfen beim Verteidigungsschiessen keine Übungen mit polizeieinsatzmäßigen od. militärischen Charakter geschossen werden (grundsätzlich nur Verteidigungslagen)

 

DAUER

  • 1 Tag (8 Unterrichtseinheiten)

 

FORTSETZUNG

  • je nach Bedarf erweiterbar

 

BENÖTIGTE AUSRÜSTUNG

  • Zivilkleidung oder Dienstkleidung (keine militärische Uniformierung)
  • Holster
  • Gürtel
  • persönliche Waffe oder Dienstwaffe (kann bei Bedarf gestellt werden)

 

ABSCHLUSS

  • Zertifikat

 

TEILNEHMERZAHL

  • ab 1 Teilnehmer